“Referred pain” in der Lumbalen Region | The International Academy of Osteopathy IAO
 

IAO TV logo

“Referred pain” in der Lumbalen Region

27/04/2016

Lumbale Dysfunktionen können „Referred pain“ auch an anderen Orten auslösen:

  • Schmerzen, die zum Gesäß oder zum Trochanter ausstrahlen, entspringen meist auf Höhe L4 und L5, wohingegen Leistenschmerzen oft von L2 bis L5 kommen.
  • Die Nerven, die die Facettengelenke versorgen, verursachen distal häufiger „Referred pain“ als die Gelenke selbst. Dabei darf nicht vergessen werden, dass etwa 40% der Ursachen für Schmerzen im unteren Rücken von den Facettengelenken herrühren.

lumbale region IAO osteopathie

lumbale region IAO osteopathie

lumbale region IAO osteopathie

Die paravertebralen Muskeln können auch Schmerz weiterleiten. Im Falle einer Beteiligung der paravertebralen Muskeln kann der Schmerz lateral der beteiligten Muskeln auftreten oder auch ins Bein (lateral oder posterior) laufen. Auch von anterioren Schmerzmustern an der anterioren Crista oder am Ligamentum inguinale oder aber auch von überlappenden Mustern wird berichtet.

Periostschmerz in der Beckenregion und der unteren Extremität können auch aufgrund lumbaler Dysfunktionen entstehen:

  • Der obere Teil des Iliums  :           von T12 – L4.
  • Der mittlere Teil des Iliums:          von L1-4.
  • Der untere Teil des Iliums:            von L2-5.
  • Das Sakrum und Coccyx:             von S1-5.
  • Femur:                                              von L3-5.
  • Unterhalb des Knies:                     von L4-5.
  • Fuss:                                                 von S1-2.

 

Dysfunktionen, die von den unteren intervertebralen Bandscheiben ausgehen (L4-5 und L5-S1) können einen „Reffered pain“ in der unteren Extremität – auch unterhalb des Knies – auslösen.

Referred pain tritt auch in der lumbalen Region auf (Donelson et al 1997):

  • Dysfunktionen der Niere, Ureter, Beckenorganen oder IT können einen reffered pain in der lumbalen Region über die segmentale Irritation von T12, L1, L2 auslösen.
  • Nierenprobleme können den Plexus lumbalis mechanisch irritieren und Schmerzen im Verlauf der Nervi iliohypogastricus, ilioinguinalis, cutaneus femoralis lateralis und genitofemoralis auslösen.

nervenirritationen Nierenprobleme IAO osteopathie

Bibliographie

1. Carragee E. & Hannibal M. (2004) Diagnostic evaluation of low back pain. Orthopedic Clinics of North America; 35 (1).
2. Donelson R., April C., Medcalf R. & Grant W. (1997) A prospective study of centralization of lumbar and referred pain. A predictor of symptomatic discs and annular competence. Spine 22: 1115-1122.
3. Lippit A. B. (1984) The facet joint and its role in spine pain: management with facet joint injections. Spine 9: 746-750.
4. Wyatt L. H. (2004) Handbook of clinical chiropractic care. Jones and Bartlett Publishers, Inc.; 2nd Edition.